Gemeinsam Lesen: „Die Verratenen“

Gemeinsam Lesen 2

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

„Die Verratenen“ von Ursula Poznanski aus dem Loewe Verlag. Ich bin auf Seite 154.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Ich lasse das Notfallset fallen und bereite die Arme aus, als wollte ich die heranstürmenden Sentinel umarmen.“ (S.154)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Nachdem ich vor einigen Monaten Erebos gelesen habe, kann ich nachvollziehen, weshalb so viele Leser von den spannenden Geschichten von Ursula Poznanski begeistert sind. Im Rahmen der Leipziger Buchmesse war ich auch schon auf Lesungen zu den Eleria-Bänden. Mir hat es jedes Mal sehr gut gefallen und ich dachte mir: Das ist eine Geschichte für mich. Aus unerfindlichen Gründen, hat das Buch leider den Weg noch nicht zu mir gefunden. Diese Woche war dann aber Schluss damit. In einem Anflug von Kaufrausch habe ich mir das Buch zwischendurch gegönnt, besonders jetzt, da es als Taschenbuch erhältlich ist. Außerdem steht im März wieder eine Lesung an, die zum dritten Band. Es wurde also wirklich mal Zeit, dass ich nicht immer nur zuhöre, sondern endlich mal selbst lese.

Ich mag die Dystopie wirklich gern, die Welt in der Eleria lebt ist packend und besonders. Es fühlt sich ein wenig wie eine Mischung aus „Schöne neue Welt“ und „1984“ an.

4. Schreibt ihr euch gerne Zitate aus Büchern ab? Sammelt ihr sie und habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingszitat?

Wenn ich ein Buch lese, habe ich meist Klebezettel neben mir liegen, damit ich mir schöne Textstellen markieren kann. Für meine Rezensionen suche ich mir dann immer ein gutes Zitat als Einstieg aus. Also ja, ich sammle in gewisser Weise Zitate, schreibe sie mir aber nicht alle raus. Ganz besondere Zitate notiere ich mir in mein Buchtagebuch (hier könnt ihr meinen Blogbeitrag zu meinen Buchtagebüchern lesen), das ich seit einiger Zeit führe. Mein Lieblingsbuch, wenn es um Zitate geht, ist „Das Haus der vergessenen Bücher“. Für dieses Buch habe ich einen ganzen Haufen Klebezettel gebraucht, denn auf fast jeder Seite findet sich ein zitierwürdiger Satz. Hier mein Lieblingszitat aus dem Buch: “Jemand, der sich für Bücher begeistert, hat weder die Zeit noch die Geduld, Reichtümer zu erwerben und ständig darüber nachzusinnen, wie er seine Mitmenschen übers Ohr hauen kann.” (S. 15)

Wer mehr erfahren will: Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher.

Welches Buch lest ihr denn gerade? Und noch mehr interessiert mich, ob ihr die Eleria-Bücher kennt, denn ich bin schon gespannt, ob Band 2 und 3 genauso spannend sind wie der Auftakt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.