Leipziger Buchmesse 2015 – Meine Lesungen (Teil 1)

FB_IMG_1425544213926

Auch dieses Jahr habe ich intensiv das Programm „Leipzig liest“ rund um und auf der Leipziger Buchmesse genutzt. Leider habe ich abseits der Buchmesse nur wenig Möglichkeiten auf eine Lesung zu gehen, da in meinem Umfeld doch eher wenige Lesungen angeboten werden. Deshalb freue ich mich jedes Jahr aufs Neue auf das abwechslungsreiche Programm. Dank einer längeren Zugfahrt hatte ich die Möglichkeit mich intensiv mit dem Buchmesseprogramm zu beschäftigen 😉

Donnerstag, 12.03.15

Nach einem kleinen Abstecher zur „Ausbildbar“ (dem Stand der Gutenbergschule in Leipzig) wo wir uns einen amüsanten Bookslam zu Jugendbüchern angeschaut haben, ging das Lesungsprogramm dann richtig los.

IMG-20150312-WA0002[1]

Nora Berger „Der Fluch der Zuckerinsel“

Nora Berger hat aus ihrem Roman „Der Fluch der Zuckerinsel“ (Bookspot Verlag) gelesen. Dabei geht es um Annabelle und Léon, deren Liebe unter keinem guten Stern steht. Zum einen sind ihre Familien verfeindet und zum anderen wird Léon in Paris studieren, während Annabelle zunächst auf der Zuckerrohrplantage ihres Vaters auf Martinique zurückbleibt. Das alles spielt Anfang des 19. Jahrhunderts. Leider merkte man der Autorin ihre Nervosität während der Lesung sehr an, dabei hatte sie dazu keinen Grund, denn es wurde deutlich wie viel Wissen sie rund um die Zeit und Paris mitbringt. Aber sie ist ja auch Autorin und keine Entertainerin, also sei’s drum. Sicherlich ist „Der Fluch der Zuckerinsel“ ein sehr gut recherchierter historischer Roman, mit viel Spannung und Gefühl, daher ist das Buch gleich auf meine Wunschliste gewandert.

 

wpid-img-20150319-wa0014.jpg

Marvin Roth „Der Duft des Zorns“

Später hat es uns zu Marvin Roth verschlagen, der aus seinem Roman „Duft des Zorns“ (Spica Verlag) vorgelesen hat. Bei dieser Lesung kam mir unweigerlich Stephen King in den Sinn, zumal der Autor selbst ein großer King-Fan ist. „Der Duft des Zorns“ ist ein recht blutiger Thriller, in dem eine ganze Stadt durch einen Duft ihre Beherrschung verliert. Als kleines Give-away gab es für alle Zuhörer einen kleinen Flakon mit dem „Duft des Zorns“. Den lasse ich dann besser mal zu, oder ? 🙂

Freitag, 13.03.2015

wpid-img-20150319-wa0019.jpg

Holly-Jane Rahlens „Blätterrauschen“

Der Tag hat mit „Blätterrauschen“ (Rowohlt) von Holly-Jane Rahlens begonnen. Ich habe mich richtig auf diese Lesung gefreut, da mir der Zeitreiseroman „Everlasting“ schon so gut gefallen hat. „Blätterrauschen“ ist zwar keine wirkliche Fortsetzung, aber es spielt immerhin im selben Universum. Wieder einmal war die Lesung sehr unterhaltsam, denn die Autorin hat ein großes Talent, was Lesungen betrifft. Sie schafft es immer wieder tolle Textstellen zusammenzustellen, so dass man sofort in der Geschichte ist. Eine Gruppe Kinder trifft auf einen Jungen, der aus der Zukunft kommt und schon beginnt das große Abenteuer. „Blätterrauschen“ ist auch meine aktuelle Lektüre, da ich das Glück hatte, das Buch bei Lovelybooks zu gewinnen.

Danach ging es zu Mechthild Gläsers Die Buchspringer“ (Loewe). Ein wirklich fantasievolles Jugendbuch  über ein Mädchen namens Amy, die in Romane hinein springen kann.  Nur sollte sie dort tunlich nichts verändern. Leider gelingt das nur bedingt… Sie wandert nicht nur im Dschungelbuch herum, sondern lernt auch Goethes Werther kennen. Auch wenn die Idee mit der Literatur in der Realität nicht neu ist, hat mir die Story doch ganz gut gefallen.

wpid-img-20150319-wa0011.jpg

Christian Eichler und Guido Schäfer im Gespräch

Am Nachmittag fand ein Gespräch zum Thema „7:1 – Das Jahrhundertspiel“ (Droemer Knaur) von FAZ-Sportredakteur Christian Eichler statt. Guido Schäfer von der LVZ führte mit viel Witz durchs Programm. Im Gespräch ging es im allgemeinen um die Emotionen, die man mit diesem Spiel (und anderen großen Fußballmomenten) verbindet. Da wirklich jeder irgendeine Erinnerung an das WM-Halbfinale hat, kam bei mir auch schnell wieder WM-Feeling auf. Wer Anekdoten rund um das Spiel lesen will, der sollte sich definitiv dieses Buch merken.

Das soll es erstmal  an dieser Stelle von mir gewesen sein. Was ich Samstag und Sonntag auf der Messe erlebt habe, erfahrt ihr morgen an dieser Stelle 🙂

Wer war denn vielleicht auch auf einer der Lesungen ? Und was habt ihr dabei erlebt. Ich bin gespannt.

Liebe Julia, vielen Dank nochmal fürs Foto knipsen 🙂

Ein Gedanke zu „Leipziger Buchmesse 2015 – Meine Lesungen (Teil 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.