Leipziger Buchmesse – Meine Lesungen (Teil 2)

Heute möchte ich über mein Buchmesse-Wochenende berichten, denn auch an den zwei Tagen gab es eine Menge zu sehen.

Samstag, 14.03.2015

Am Samstag ist auf der Leipziger Buchmesse bekanntlich die Hölle los. Dieses Jahr waren zeitweise sogar die Besucherparkplätze gesperrt und auch die S-Bahn war gut genutzt. Nicht verwunderlich also, dass auch die Veranstaltungen noch besser besucht sind, als auch sonst schon. Neben meinem Besuch des Leser- und Bloggertreffens von Lovelybooks habe ich mir noch ein Autogramm von Jussi Adler-Olsen erkämpft. (Ja, erkämpft, denn es gab leider keine richtige Schlange, sondern ein Knäuel 🙂 )

wpid-20150314_104431.jpg

DSCI0050

Danach ging es ganz schnell zum Veranstaltungsort für das Gespräch zwischen Margarete von Schwarzkopf und Sebastian Fitzek. Diese Leseinsel war wirklich bis zum letzten Platz besetzt. Nur gut, dass wir den Braten schon gerochen hatten und frühzeitig vor Ort waren, um uns zumindest noch einen Fußbodenplatz sichern zu können.

wpid-20150314_123200.jpg

Margarete von Schwarzkopf im Gespräch mit Sebastian Fitzek

Wer einmal  bei einer Veranstaltung mit Sebastian Fitzek besucht hat, der wird immer wieder kommen, denn er ist wirklich ein toller Entertainer und Geschichtenerzähler. Er versteht es wunderbar Anekdoten zu erzählen, die einen Bezug zu seinem Buch haben. Obwohl er nicht einen Satz aus „Passagier 23“ gelesen hat, musste ich unbedingt ein Exemplar kaufen, da ich wahnsinnig neugierig geworden bin. (Übrigens habe ich bisher noch kein Buch von ihm gelesen, daher bin ich besonders gespannt, was mich wohl erwartet.)

Eine dieser Anekdoten ist übrigens die Geschichte, wie er auf die Idee zur Story auf einem Kreuzfahrtschiff gekommen ist. Er hat einen Artikel darüber gelesen, dass jedes Jahr etwa 23 Passagiere spurlos auf Kreuzfahrten verschwinden. Das können doch nicht alles Unfälle und Selbstmorde sein, oder?

Im Anschluss an die Lesung habe ich mir noch mein Exemplar signieren lassen 🙂

DSCI0037

Sonntag, 15.03.2015

Jetzt könnte man meinen, dass ich ein Sebastian-Fitzek-Stalker bin, da ich am Sonntag neben dem Bummel über der Messe noch bei zwei Fitzek-Veranstaltungen war 🙂 (Und nein, ich bin kein Stalker, es ist einfach immer wieder sehr unterhaltsam)

Zunächst gab es am Droemer Knauer Stand ein Gespräch, was jedoch zu einem Monolog wurde, da der Moderator verschollen ist. Wie passend beim Thema von „Passagier 23“ 🙂 Dennoch war es eine spaßige halbe Stunde und keinesfalls identisch mit der vom Samstag.

wpid-img-20150319-wa0002.jpg wpid-img-20150319-wa0009.jpg

Am Mittag fand dann noch am Stand der HTWK Leipzig ein Gespräch statt. Besonders gelungen daran waren die originellen Fragen der beiden Studentinnen. So wissen wir jetzt, dass er Cola light mag und keine Cola lemon, dass man auch mal auf seinen Bauch hören soll, wenn man sich bei einer Sache auskennt oder dass er eher ein Langschläfer ist. Sehr amüsant fand ich auch, dass er eine bizarre Situation bei seiner Signierstunde am Samstag doch wohl mitbekommen hat, bei der es zu einer kleinen verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Wartenden kam. Wenn das mal kein Stoff für ein Buch ist 🙂 Schließlich haben es schon so einige Beobachtungen in seine Bücher geschafft.

Wer von euch hat denn vielleicht schon „Passagier 23“ gelesen? Darf ich mich auf ein spannendes Buch freuen?

2 Gedanken zu „Leipziger Buchmesse – Meine Lesungen (Teil 2)

  1. kaschmi

    Das Buch ist sehr spannend und unterhaltsam :),du kannst dich sehr darauf freuen!Herr Fitzek wählt immer interessante Themen für seine Bücher aus-ich habe bisher 3 Bücher von ihm gelesen und bin begeistert!Also viel Spaß mit „Passagier 23“, liebe Madame Klappentext 🙂

    Antworten
  2. Luzisky

    Ich habe sein neuestes Werk noch nicht gelesen, aber ich habe schon einige andere Bücher von Fitzek gelesen und bin sehr begeistert von seinen Romanen. Wenn Dir „Passagier 23“ gefällt, musst Du unbedingt „Den Augensammler“ lesen, der hat mir am besten gefallen. Du wirst aber sicher spannend unterhalten werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.