Rezension: „Future Fairy Tales“ von Holly-Jane Rahlens

Cover „Fruture Fairy Tales“ (Bildrechte: Rowohlt Verlag)

„Und wer weiß, vielleicht steckt die böse Hexe bis zum heutigen Tag immer noch in ihrem gläsernen Lift, in ihrem Turm aus Elfenbein und Glas, weiß und hell und so klar wie Polareis.“

(S.97)

Inhalt: Im Jahr 2440 ist der Märchenband Future Fairy Tales erschienen. In Ihm finden sich Märchenadaptionen aus verschiedenen Jahrhunderten zuvor. Jedes Märchen wird zudem noch von der Herausgeberin Raleigh-Joya Hada kulturhistorisch eingeordnet, schließlich stammen einige Märchen noch von aus einer Zeit vor dem Dark Winter. Eine fantasievolle Reise durch die Welt der Märchen beginnt, bei der wir Aschenputtel, Rotkäppchen, Rapunzel und noch viele Figuren mehr kennenlernen. Aus unserer heutigen Sicht sind es jedoch keine Märchen aus der Vergangenheit, sondern eine abwechslungsreiche Mischung aus der Zukunft. Noch dazu mit tollen Illustrationen und Botschaften zwischen den Zeilen.

Leseeindruck: Als ich dieses Buch in der Verlagsvorschau von Rowohlt gesehen habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch unbedingt lesen will. Nicht nur, weil ich jede Art von Märchen so mag, sondern auch, weil mich die Bücher von Holly-Jane Rahlens bisher immer begeistert haben, egal ob Fantasy oder klassisches Kinderbuch. Umso größer war die Freude, als mir auffiel, dass auch die Future Fairy Tales im Everlasting-Universum spielen. (Eine Reihe, die ich nur wärmstens empfehlen kann.) Man kann die Märchensammlung aber ohne Probleme auch als alleinstehendes Buch lesen und wird genauso viel Spaß damit haben. Die Idee von Märchenadaptionen ist nicht neu, mit Future Fairy Tales wird sie aber besonders fantasievoll und abwechslungsreich umgesetzt. Jedes Märchen hat seinen ganz eigenen Stil. So gibt es Märchen in Liedform, Krimis, Liebesgeschichten, Interviews und auch ein Drehbuch ist zu finden. Diese Abwechslung macht das Buch sehr kurzweilig, da man auch nur einzelne Märchen lesen könnte, ohne das große Ganze zu kennen. Auch thematisch unterscheiden sich die einzelnen Märchen stark. Während Hans im Glück eher lustig ist, hatte ich bei Rotkäppchen schon einen Kloß im Hals, weil mich die Geschichte so bedrückt hat. Im Prinzip schließt jedes einzelne Märchen auch mit einer gewissen Moral, somit wird man nicht nur gut unterhalten, sondern kann für sich auch noch eine Botschaft mitnehmen.

Jedes Märchen wird zusätzlich noch einen kulturhistorischen Kontext aus der Sicht des Jahres 2440 gerückt. Das ist quasi die zweite Ebene des Buches. Ein Ausflug in die Sci-Fi Welt nach dem Dark Winter (dem großen gesellschaftlichen Kollaps der Welt, der auch das Ende fürs gedruckte Buch und viele Sprachen war). Im Prinzip treibt die Autorin Intertextualität auf die Spitze. Die Märchen nehmen nicht nur Bezug auf ihre historische Vorlage der Gebrüder Grimm, sondern auch auf die Welt des Everlasting-Universiums und unseren eigenen Medienkonsum von Socialmedia, Reality-Trash-TV oder eben auch Filmen. Es werden gleich mehrere Ebenen bedient, die für eine Menge Abwechslung im Stil der einzelnen Märchen sorgen.

Lieblingsnebencharakter: Hier möchte ich mal keinen Lieblingscharakter küren, sondern mein Lieblingsmärchen wählen. Am meisten bewegt hat mich bekanntlich Rotkäppchen, aber am meisten gefreut habe ich mich über das Märchen „Susies süße Smoothies“, weil es mein Lieblingsmärchen aus Kindertagen adapiert, nämlich den Süßen Brei. Was habe ich dieses Märchen geliebt und tue dies heute noch. Selten kennt es wer anders oder wird es zum Thema gemacht. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich gemerkt habe, worauf es bei den Smothies hinausläuft. Die Abwechslung in diesem Erzählband ist einfach toll.

Fazit: Die Mischung aus all den vielen Genres und angesprochenen gesellschaftlichen Problemen ist wirklich gelungen und dürfte eine Menge Leser ansprechen. Märchenliebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Fantasyleser oder eben Menschen, die eine abwechslungsreiche Sammlung von Erzählungen suchen. Future Fairy Tales ist mitnichten ein Kinder- oder Jugendbuch. Es ist wirklich für jeden, der gute Unterhaltung sucht. Der Spagat, all diese Leserwünsche zu bedienen ohne langatmig zu sein oder sich zu verlieren, ist Holly-Jane Rahlens wirklich gelungen. Große Leseempfehlung von mir.

Bewertung
5 out of 5 stars

Bibliographisch Angaben:
Titel: Future Fairy Tales
Autorin: Holly-Jane Rahlens
Übersetzung: Christiane Steen
Verlag: Rowohlt
ISBN: 9783499006357
Ausgabe: Hardcover (25 Euro)

empholenes Lesealter: 13 Jahre

Weitere Bücher aus dem Everlasting-Universum:

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.